Telefon: 0421 - 380 29 10

Archiv für die Kategorie Verkehrsrecht

AG Bremen: Indizien, die gegen einen fingierten Unfall sprechen

Amtsgericht Bremen, Urteil vom 08.04.2015 – 19 C 321/13 Verkündet am 08.04.2015 Der Beweis für einen fingierten Unfall ist geführt, wenn sich der „Unfall“ als letztes Glied einer Kette gleichförmiger Geschehnisse darstellt, ohne dass sich die festgestellten Gemeinsamkeiten noch durch Zufall erklären ließen. Das gilt auch dann,

Weiterlesen ...

AG Hamburg: Bei verzögerter Schadensregulierung ist erhöhter Nutzungsausfall zu bezahlen

AG Hamburg-Harburg, Urteil vom 30.04.2014 – 648 C 422/13 – Verkündet am 30.04.2014 Urteil IM NAMEN DES VOLKES In dem Rechtsstreit … erkennt das Amtsgericht Hamburg-Harburg – Abteilung 648 – durch die Richterin S. auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 19.03.2014 für Recht: 1. Die Beklagte wird

Weiterlesen ...

BGH: Verweisung an eine Referenzwerkstatt noch im Rechtsstreit möglich

BGH, Urteil vom 15.07.2014 – VI ZR 313/13 BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL in dem Rechtsstreit … Der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat im schriftlichen Verfahren mit Schriftsatzfrist bis zum 16. Mai 2014 durch den Vorsitzenden Richter Galke, die Richter Pauge und Stöhr, die Richterin von

Weiterlesen ...

Indizien, die auf einen gestellten Verkehrsunfall schließen lassen

Indizien, die auf einen gestellten Verkehrsunfall schließen lassen In der Rechtsprechung sind Indizien aufgestellt worden, die darauf hindeuten, dass ein Verkehrsunfall nicht im eigentlichen Sinne stattgefunden haben soll, nämlich um ein zufälliges und nicht beabsichtigtes Ereignis. Zwar trifft den auf Schadensersatz in Anspruch genommenen Haftpflichtversicherer des Schädigers

Weiterlesen ...

Indizien, die auf einen gestellten Verkehrsunfall hinweisen sollen

Die Rechtsprechung hat eine Reihe von Indizien entwickelt, die bei einem Verkehrsunfall auf eine Manipulation bzw. Fingierung hinweisen sollen. Zwar trifft den auf Schadensersatz in Anspruch genommenen Haftpflichtversicherer des Schädigers die Beweislast dafür, dass es sich um einen vorgetäuschten Unfall handelt. Allerdings kann der Nachweis, dass es sich

Weiterlesen ...

LG Bremen: Zum Verkehrsunfall zweier Fahrradfahrer und zu den Sorgfaltspflichten des überholenden Fahrradfahrers

LG Bremen, Urteil vom 06.09.2011 – Az.:  7 O 1996/10 Die Berufung vor dem OLG Bremen (Az.: 1 U 77/11) wurde von der Klägerin in der Berufungsverhandlung am 25.01.2012 zurückgenommen. Das Urteil des LG Bremen ist daher rechtskräftig. Verkündet am 06.09.2011 Landgericht Bremen Im Namen des Volkes

Weiterlesen ...

AG Nordenham: Zur Haftungsverteilung bei einer Kollision beim Herausfahren aus einer Parkbucht eines Parkplatzes

AG Nordenham, Urteil vom 08.04.2011 – Az.:  3 C 395/09 Verkündet am 08.04.2011 Amtsgericht Nordenham Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit 1. der Frau P. M., Stadland Klägerin und Widerbeklagte 2. der Frau R. M., Stadland 3. D.A.S. Versicherungs AG, vertr. d. d. Vorstand, Drittwiderbeklagte

Weiterlesen ...

AG Bremen: Zum Regress des KFZ-Versicherers gegen den Fahrer wegen Schadensersatzleistungen, die sie aufgrund eines Verkehrsunfalles zu leisten hatte.

AG Bremen, Urteil vom 05.07.2010 – Az.: 1 C 0044/09 Verkündet am 05.07.2010 Amtsgericht Bremen Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit R+V Allgemeine Versicherung AG, … – Klägerin – Prozessbevollm.: RA X gegen XXX, Bremen – Beklagter – Prozessbevollm.: RAe Beier & Beier, Bremen, zu

Weiterlesen ...

AG Bremen: Keine Verpflichtung des Geschädigten ein Restwertangebot aus der Online-Börse AUTOonline anzunehmen, dass nicht dem regionalen Markt zuzurechnen ist

AG Bremen, Urteil vom 30.09.2008 – Az.: 10 C 0087/08 Verkündet am 25.11.2008 Amtsgericht Bremen Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit XXX, Bremen  – Kläger – Prozessbevollm.: RAe. Beier & Beier,Oslebshauser Heerstraße 20, 28239 Bremen gegen 1) XXX, Bremen, ges. vertr. d. d. HUK-Coburg, 2)

Weiterlesen ...

AG Bremen: Keine Verpflichtung des Geschädigten ein Restwertangebot anzunehmen, dass nicht dem regionalen Markt zuzurechnen ist

AG Bremen, Urteil vom 08.11.2007 – 16 C 0259/07 Verkündet am 08.11.2007 Amtsgericht Bremen Im Namen des Volkes Urteil In dem Rechtsstreit XXX, Bremen – Kläger – Prozessbevollm.: RAe Beier & Beier, Bremen, zu H/2007/026 gegen 1) XXX, Bremen – Beklagter – 2) XXX Versicherung AG, vertr.

Weiterlesen ...

Adresse

Gröpelinger Herrstr. 387
28239 Bremen
Tel.: 0421 - 380 29 10

Fax.: 0421 - 380 29 11

Website: http://www.kanzleibeier.eu
Email: anfrage@kanzleibeier.eu

Öffnungszeiten

Mo., Di., Do., Fr.

10:00 - 13:00 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr

Mi. 10:00 - 13:00 Uhr

Rechtliches

Haftungsausschluss

Diese Website darf kostenfrei verlinkt werden. Keinerlei Gewähr für Vollständigkeit, Qualität, Richtigkeit und Aktualität.